Sonntag, 2. Oktober 2016



Mal wieder wir!


Hallihallo!

Natuerlich haben all unsere guten Vorsaetze, diesen Blog oefter mal upzudaten, nicht wirklich gefruchtet, daher ist es schon wieder Monate her, ohne das Einige von euch etwas von uns gehoert haben.  Werd gar nicht versuchen irgendwelche lahmen Ausreden zu erfinden...

Also, erstmal nen schoenen Gruss von hier unten an euch Deutschlaender. Ich werde versuchen, unser 2016 fuer euch zusammenzufassen, bzw 2016 ab Ostern und bis heute. Der naechste Blog wird wohl ganz unserem Neuzuwachs gewidmet sein, daher hier ein paar Neuigkeiten bevor das kleine Buendel in unser Leben tritt (kann jetzt jeden Tag soweit sein)

In keiner speziellen Reihenfolge ein paar Highlights

Also, im Mai haben wir entschieden unser Quentin waere alt genug um es mit den neuseelaendischen Kindergartenkindern aufzunehmen.




Zuerst lief auch alles gut, bis wir ihn dann da lassen wollten. Katastrophe! 12 Wochen lang haben wir alles probiert, dem kleinen Kerl den Start so leicht wie moeglich zu machen aber der kleine Sturbock hat sich im Kindergarten einfach nicht wohl gefuehlt. Hartnaeckiges Gebruell und Trennungsangst bis zur Schlaflosigkeit haben dann dazu gefuehrt, dass wir ihn wieder abmelden mussten. Naja, dann bleibt er halt noch ein wenig zu Hause und wir versuchen es nach dem Sommer nochmal.


Besser gefallen hats ihm da auf Mattis'Schulfest. Gott sei Dank ging die Farbe bei der ersten Dusche wieder raus!


 Mattis hat sich  mal im Axtwerfen versucht...


Besucher im Hause Junge...eine Schnappschildkroete lief ploetzlich am Fenster vorbei...


...ganz schoen aggressiv das Kerlchen und nach einer kleinen Fuetterung haben wir sie wieder frei gelassen....


Derweilen musste ich mich mit den normalen Schwangerschaftsbeschwerden rumschlagen. Kotzerei, ueble Hueft - und Rueckenschmerzen und niedriger Blutdruck. 7 Ohnmachten in 4 Wochen...6 davon peinlicherweise bei der Arbeit, eine zu Hause mit nem dicken Messer in der Hand...aber keine Sorge, keiner verletzt. Unser Maeuschen entwickelte sich ordnungsgemaess und bald stand auch fest: es wird ein MAEDCHEN!


Die Wintermonate haben wir uns dann damit vertrieben, Katzenbabys fuer das Tierheim zu pflegen. Man kriegt die Babys als Pflegekinder, bis sie 1 Kilo Gewicht erreicht haben und dann werden sie sterilisiert und weitervermittelt. Das Gute daran: man hat immer frische Katzenbabys im Haus ohne Langzeitverpflichtung. Die Kinder fanden es toll


Noch toller ist natuerlich Papas Feuerwehrauto!



Unser Grosser macht sich auch weiterhin sehr gut in der Schule. Keine Probleme im akademischen Bereich. Als Projekt gabs dieses Jahr Leonardo DaVinci und falls irgendwer Fragen dazu hat, richtet euch an Mattis! Nahezu unbegrenztes Wissen auf dem Gebiet! Und auch sonst hat er keine Probleme, viele Freunde und geht gerne in die Schule.



Ingo hat natuerlich auch wieder am alljaehrlichen Firefigther Stairclimb in Auckland teilgenommen, dem Treppenlauf in Aucklands Wahrzeichen/Fernsehturm, bei dem in voller Montur 52 Etagen erklommen werden. Dieses Jahr konnten wir leider nicht mitfahren, sondern haben uns seine Leistung per Livestream angeschaut. UNd was kann ich berichten? BESTLEISTUNG! Stolz wie Oskar...




Natuerlich lief nicht alles glatt. Aufgrund eines Missverstandnisses haben die hirnverbrannten Gaertner der Hausbesitzerin (unserer Vermieterin) im Garten zwei riesen Baeume abgesaegt, alles in den Garten krachen lassen, Haidenschaden angerichtet  und sind wieder verschwunden. Absolute Amateure. Ingo hat Wochen gebraucht hinter den Idioten aufzuraeumen und das Baumhaus musste leider auch abgebaut werden. Dafuer sind die Feuerholzschober jetzt wieder reichlich gefuellt fuer den naechten Winter...





Und ob das nicht genug waere, hat unser Quentin auch nur Bloedsinn im Kopf. Ich haette es wissen sollen: eigentlich war Mittagsschlaf angesagt, aber irgendwie war es zu ruhig in seinem Zimmer und als ich dann endlich los bin zu gucken hatte der Kerl das Badezimmer umdekoriert und sich mit der Schere nen neuen Haarschnitt verpasst...tja, eins der Dinge, von denen man denkt, es passiert nur Anderen...

Guckt euch den unschuldigen Blick an...kleine Ratte



...aber wenigstens hat er ein wenig Haargel reingeschmiert...



 Eine Woche spaeter, wieder beim Mittagsschlaf, hat er dann endlich rausbekommen, wie man aus dem Kinderbett entkommt und hat 500ml Bodylotion ueber sich selbst und diverse Moebel/Buecher verteilt...naja, wenigstens wars keine Penatencreme...oder Sch...sse...schlimmer gehts ja immer.



 Da meine Eltern fuer einige Monate nach Europe gejettet sind, hatten wir uns auch eine kleine Auszeit verdient. Also spontan-Trip nach Auckland, nettes Hotel...




Sealife...




Zoo, Shopping und natuerlich futtern! Tat mal wieder gut, die Seele baumeln zu lassen nebn der ganzen Arbeit und dem Alltag.



Zwischenbericht: jaaaaaaa, die Kugel waechst, unsere kleine Maus entwickelt sich praechtig...


Quentin hat dann im Garten noch einen tierischen Besucher ausfindig gemacht...




...und dann war es August und unser kleiner Terrorist war ploetzlich 3! Mensch, wie die Zeit vergeht!






 Mattis hat ausserdem im Schul-CrossCountry ( so ne Art Querfeldein-Lauf-Sport) als einer der 10 Besten abgeschnitten und sollte seine Schule bei den Stadtmeisterschaften vertreten. Leider ist die Veranstaltung wegen hartnaeckigem Dauerregen ins Wasser gefallen. Aber er will sich naechstes Jahr wieder qualifizieren.





Zwischendurch ne lleine Tour im Ferrari


Schabbernack mit Knete 


Hier wurde der schlafende Onkel Maik mit Brille und Hundehaufen dekoriert


Spiderman war zu Besuch



Ingo wurde fuer seine 5 jaehrige Mitgliedschaft in der neuseelaendischen Feuerwehr ausgezeichnet


Und heute, nach 3 Tagen Dauerregen, haben Ingo und Mattis dann am Hamilton Halbmarathon-zum-Guten-Zweck-Ereignis teilgenommen. Zwar nicht in der Halbmarathon-Distanz, aber Ingo hat ne gute Zeit ueber die 5 Kilometer hingelegt und Mattis bei den Kindern ueber 2 Kilometer eine gute Figur gemacht. Und vor Allem bei ziemlich widrigen Streckenverhaeltnissen. Die Dusche war eindeutig notwendig hinterher! Was fuer eine Schlammschlacht!








Nun gut, soweit, so gut. Uns geht es gut, wir freuen uns auf den langsam eintreffenden Fruehling und den hofffentlich bald folgenden Sommer. Natuerlich warten wir jetzt auf die Ankunft unserer kleinen Tochter, die sich hoffentlich bald auf den Weg macht (hab naemlich die Nase voll). 12 Tage offiziell noch, bis zum errechneten Termin...also drueckt uns die Daumen, das alles gut geht und vor allem, dass in der Zwischenzeit nicht doch noch ein Schniedel gewachsen ist, denn ich hab mein ganzes Blau-Zeug in Pink getauscht!

Und in diesem Sinne, einen herzlichen Gruss von hier unten aus Neuseeland! Im April werden wir Deutschland einen Besuch abstatten, dann sehen wir euch hoffentlich alle wieder!
Bis dahin!


Kommentare:

  1. Immer wieder ein Erlbniss Euer Blog.Jetzt viel Erfolg bei Eurem Nachwuchs Wir drücken die Daumen. LG aus Goslar Sabine und Dieter

    AntwortenLöschen
  2. Euer Blog ist immer wieder klasse.schön zu wissen das ihr alle richtig angekommen seid und euch eingelebt habt.mit dem kleinem und dem Kindergarten wird es auch noch klappen .wir drücken die Daumen bei dem Nachwuchs ...vlg von Claudia und Steven

    AntwortenLöschen